Heute begleitet mich

Vers 52 der Bhagavad Gita

Wenn dein Verstand den Sumpf der Täuschungen durchquert hat, wirst du zu Gleichmut gegenüber Gehörtem und Hörendem gelangen.

Erläuterung von Swami Sivananda

Der Sumpf der Täuschung ist die Identifikation des Selbst mit dem Nichtselbst. Das Unterscheidungsvermögen zwischen Selbst und Nichtselbst ist durch den Sumpf der Täuschungen getrübt. Der Geist richtet sich auf die Sinnesobjekte und der Körper wird für das reine Selbst gehalten. Wenn dein Geist rein wird, erlangst du Gleichmut gegenüber bereits Gehörtem und noch zu Hörendem. Sie erscheinen dir dann nutzlos. Du wirst dich gar nicht darum kümmern.

Quelle: Bhagavad Gita, Text und Kommentar von Swami Sivananda, Horn Bad Meinberg, Mangalam Books, 2012

 

 

Advertisements

Nur ?

Nur ?

Rauche eine Zigarette

Oder lasse es …

Trinke eine Tasse Tee oder ein Glas Wein

Oder lasse es …

Sprich mit Freunden – oder mit denen, die du dafür hälst

Oder lasse es …

Du denkst sorry? – Dann erinnere dich:

Dein Lächeln und Dein Leben sind immer für dich da!

Liebst du Musik, dann höre sie!

Lasse es nicht

Siehst du Wände um dich herum? Reiße sie ein,

Lass` sie nicht stehen – lebe frei

Lass` dich halten Baby, halte dich fest!

An Dir!

Und

Vergib dir, vergib dir Baby!

Immer wieder!

Und

Wenn du es nicht schaffst,

Sage Dir immer wieder, es gibt die Nacht auf die ein neuer Tag folgt.

Sei mutig!

Vergib Dir!

Siehst du Berge? Besteige sie!

Schlage deine Trommel und lass sie dein Rhythmus sein.

Und

Träume, Baby!

 

Rauche eine Zigarette …

Oder lasse es …

Trinke eine Tasse Tee oder ein Glas Wein –

Oder lasse es ….

Sprich mit Freunden, die du dafür hälst – oder lasse es …

 

Und immer wieder:

Vergib Dir – und

Sprich mit Freunden und

Trinke eine Tasse Tee – wenn du magst und

Rauche eine Zigarette – wenn du magst und

Höre Deine Musik, sie wurde für dich gemacht!

Lächle Dein Lächeln Baby, denn das Leben und Dein Lächeln sind wunderschön!

Und träume, Baby!

Dafür sind Träume gemacht!

Jeder Tag ist eine Revolution, Deine Revolution!

Sprich (nicht nur)

Denke (nicht nur)

Sei ! (nur)

Montag

PicCollage

Achte gut auf diesen Tag
denn er ist das Leben –
das Leben allen Lebens.
In seinem kurzen Ablauf liegt alle seine
Wirklichkeit und Wahrheit des Daseins
die Wonne des Wachsens,
die Größe der Tat,
die Herrlichkeit der Kraft.
Denn das Gestern ist nichts als ein Traum
und das Morgen nur eine Vision.

Das Heute jedoch, recht gelebt,
macht jedes Gestern
zu einem Traum voller Glück
und jedes Morgen
zu einer Vision voller Hoffnung.

Darum achte gut auf diesen Tag.


Dschela ed-Din Rumi

 

Sich von leeren Worten lösen

Mystik aktuell

Was die meisten Menschen sagen, ist mehr oder weniger bedeutungslos, da sie es aus irgendwelchen Büchern oder anderen Menschen übernommen haben. Um Zugang zum Eigentlichen zu gewinnen, muss man sich von leeren Worten lösen.

Um zur Wirklichkeit zu erwachen, darf man sich nicht mehr auf Bücher verlassen, denn der Dharma ist jenseits von Worten, Schriften und Predigten, und man kann ihn nicht in einer Fülle von Erklärungen finden.

Darum halten die, die auf dem Wege zur Erleuchtung sind, sich nicht mehr an bloße Worte, sondern an den Sinn, und indem sie zur Wirklichkeit erwacht sind, haben sie die Lehre hinter sich gelassen.

Hui Hai (720-814)

Ursprünglichen Post anzeigen